Klimaschutz im Büro

Wie man im Büroalltag das Klima schützt



Bei insgesamt rund 17 Millionen Büroarbeitsplätzen in Deutschland gilt der Bürobetrieb als ein wichtiger Hebel für Klimaneutralität. Fünf Tipps für mehr Klimaschutz im Büro.

Einrichtung und Büro­material bedenken

Bereits die Beschaffung und Herstellung von Möbeln ist mit Klima­emissionen verbunden. Hier sollte auf eine umwelt­schonende Herstellung geachtet oder besten­falls Gebrauchtes weiter- und wieder­verwendet werden. Holz bindet dauer­haft CO2 und eignet sich deshalb als klima­freundliches Material. Eine gute Orientierung ist hier das Siegel „Blauer Engel“.

Wenn drucken, dann auf Recycling­­papier

Wer nicht auf ausgedruckte Dokumente verzichten kann, sollte auf Recycling­papier umsteigen. Recycling­papier spart mindestens 60 Prozent Energie und Wasser im Vergleich zu Frisch­faser­papier. Außerdem werden dabei zwischen 15 und 50 Prozent weniger CO2-Emissionen verursacht.

Reisen und klima­­freundliche Digitalisierung

Videokonferenzen können so manche Dienstreise über­flüssig machen. Wenn sie nötig sind, schont eine Tour mit dem Zug statt dem Auto oder Flugzeug das Klima. Alternative Technologie­anbieter gehen sogar weiter und pflanzen als Ausgleich für die durch Video­streaming oder Suchm­aschinenan­fragen entstandenen CO2-Emissionen Bäume.

Energieverbrauch drosseln

Strom sollte nur aus regenerativen und zertifizierten Quellen bezogen werden. Weisen Sie Ihre Beschäftigten auf eine verantwortungs­volle Energie­nutzung hin. Geräte sollten nur dann verwendet werden, wenn sie wirklich benötigt werden. Energie­spar­modi verbrauchen zwar weniger, aber immer noch Energie. Genauso wichtig: Jedes Grad, das weniger geheizt wird, führt dem Umwelt­bundes­amt zufolge zu 6 Prozent Heiz­kosten­minderung.

Mobiles Arbeiten

Die größten Einsparungen können durch Vermeidung von Emissionen gelingen. Wird die Büro­arbeit von Zuhause erledigt, werden nicht nur Anfahrts­wege und Heizkosten im Büro vermieden, sondern es kann länger­fristig mit weniger zusätzlichem Büro­raum gearbeitet werden. Sorgen Sie darüber hinaus für alternative Anfahrts­möglichkeiten ins Büro und klima­freundliche Dienst­reisen, etwa mit der Förderung des ÖPNV-Tickets und Nutzung von Zug­verbindungen.

Copyright und Quelle: Verwaltungs-Berufsgenossenschaft (VBG)

Die Arbeitsschutzberater – Roth GmbH